" Logbook - Stahlratte "

31.12.2007
Stahlratte anchors in chicheme- we are in phonearea-call +50765366032
Now its 06:00 pm panama-time and so it will be in europe midnight and we
celebrate the first time today the new year. We will see who of us are
awake im 6 hours. On chicheme is a party today where we meet a lot of
other seeman and woman.

30.12.2007
Stahlratte anchors in cajos hollandases - we are in phonearea-call +50765366032
The crew of stahratte whish everybody a happy new year.....

We`leave to Cartagena on 03.01. Turn is completly booked now. People who
have booked must come on board at day 02. in carti (by jeep) or early at
day 03. in porvenir (by plane).
We plan to return from Cartagena to San Blas on ca. 12./15.01.

For more infomation phone us, or mail us under info.steelrat(at)les-raisting.de or have a look to our
homepage.


28.12.2007
Stahlratte anchors rio azucar - not in phonearea- 09-25.68N 078-37.47W.
Guest Info:

We`leave to Cartagena on 03.01. Turn is completly booked now. People who
have booked must come on board at day 02. in carti (by jeep) or early at
day 03. in porvenir (by plane).
We plan to return from Cartagena to San Blas on ca. 12./15.01.

For more infomation phone us, when we are in the phonearea, mail us
under info.steelrat(at)les-raisting.de or have a look to our
homepage.

Logbook:

after a day in Nagana today we took some miles by motor up to Azucar -
another Kuna-Village. We are quit well communicating with the people -
every fucking island has its own character. In Nagana some of us talked
with a responsble guy of the kuna administration (about history and
social system). In Azucar people put real loud music in front of the
houses in different places - people enjoyed the day and offered us
fiendly some Lobster and other stuff.
Tonight we have some guests from another ship and tomorrow maybe we´ll
leave to the unpopulated island of "Cayos holandes".

Volker


24.12.2007
Stahlratte anchors in coco banderas/panama - not in phonearea- 09-30.75N 078-37.04W
NEXT TRIP TO CARTAGENA WILL BE 03.JANUARY 2008

People who want to go with us have to be at day 02. in carti (by jeep) or early at day 03. in porvenir (by plane). For more
infomation phone us, when we are in the phonearea, mail us under info.steelrat@les-raisting.de and have a look to our
homepage. Also you will find help and booking possibilities in zuly's (zulys-reservations@gmx.net)and mamallena
(mamallenapa@yahoo.com) backpackers in panama-city.
-------------------------------------------------------

logbuch 24127

mitten in der nacht auf halber strecke zum morgen begruesste uns ein gewitter aus dem schlaf. "frohe feste" droehnte es vom
himmel und ein paar blitze nahmen sich die frechheit hier und da neben uns einzuschlagen. mittlerweile sind 7 yachties
hier - davon zwei aus schweden - zusammengekommen, die sich rund drei inseln teilen. ein zwei meilen oestlich liegen weitere
geschaetzte zehn, die um einer vierergrupe den haken geschmissen haben. das wetter is fuer hiesige verhaeltnisse eher
beschissen: seit drei tagen regen, wind und grauer himmel, aber immer noch zu heiss um in tshirts rumzulungern, ausserdem
lugt hinter dem wolkendeckel heut' schon wieder die sonnme raus.

die kunaversorgung ist am westzipfel der coco banderos leider zusammengebrochen, keine ahnung wieso, bei der armada hier
koennten die gerade das geschaeft des jahres machen, aber nix in sicht weit und breit. seit fietes 60 kg frischwareneinkauf
in panama vor ner woche is nix neues mehr reingekommen, so das wir uns auf ein vw-fest eingerichtet haben (vegetarisches
weihnachtsfest.) volker ist mit claudia zu den inseln gepaddelt und will eine unterwasser-weihnachtsgans fangen, oder ein
see-truthahn, an bord ist man sich sicher, das er auch ueber ein paar fische oder schalenkrabbler gluecklich waere.
ansonsten hat andrew big baker boss schon streuselkuchen und hefezoepfe ausm herd gezaubert, dazu gibts heute abend noch
"gratin dauphinois" mit karotten, tomatensalat, gebratenen kohl und ein paar weitere schweinereien ausm garten, die uns noch
einfallen werden und wenn uns spaeter die lust an brennende weihnachtsbaeume ueberlaufen sollte entern wir vielleicht zum
spass noch ein paar yachties...

ansonsten alaska an de bar, viele gruese an die lieben zuhause

die stahlratten-crew
(onkel fietschen, tante schubbi, baker-andrew, volkes stimme, el gran blanco, schlippschlappkatja, laudiah & nuckel)


22.12.2007
Stahlratte anchors in coco banderas/panama - not in phonearea- 09-30.75N 078-37.04W
NEXT TRIP TO CARTAGENA WILL BE 03.JANUARY 2008

People who want to go with us have to be at day 02. in carti (by jeep) or early at day 03. in porvenir (by plane). For more
infomation phone us, when we are in the phonearea, mail us under info.steelrat(at)les-raisting.de and have a look to our
homepage. Also you will find help and booking possibilities in zuly's (zulys-reservations(at)gmx.net)and mamallena
(mamallenapa(at)yahoo.com) backpackers in panama-city.


21.12.2007
Stahlratte anchors in coco bandera /san blas archipel --- call +50765366032 ---09-34.7N--078-52.5W
next trip to cartagena early january. exact date later.
you can get it if you really want
-------------------------------

logbuch 21127

mit einem herzlichen "auf geht's arsch an deck!!!" wurde so gegen 7 in
den stunden des morgens zum fruehstueck gebeten. nach diversen
marmeladenstullen, frischen kaffee und ruehrei mit bacon ginx dann raus
zum ersten gemeinschaftlichen segelmanoever. angetrieben vom gejuckel
der pellkartoffel brausten wir mit flieger, fock, stagsegel, fischerman
und grosssegel mit 6,7 knoten von cayo de los crullos (kuanidup) nach
cayo de limon (norden bzw. nach oben.)

es folgten waghalsige experimente der selbsterfahrung auf see: wende,
motor aus und weiter ginx richtung osten (nach linx) mit 90 grad und 3
knoten im schnitt durch schnittigen 1 meter wellengang. so gegen 11 am
zeiger der uhr folgten zwei versuche vor einem riff nur mit segel zu
wenden... schliesslich schaelte uns die pellkartofel raus, nutzt ja nix
will ja alles geuebt sein....

nach circa sex stunden hatten wir es vor der ersten halse und nach der
zweiten wende auf hoehe von cayo icacos auf 2 meilen ostwaerst (sex vor
und vier wieder zurueck) gebracht und hatten noch 8 vorm bug
(vogelperspektive, der beim segeln aber wenig bis gar keine bedeutung
zufliegt) was bei frontalen gegenwind (von nordost blasend) und einer
uneingespielten crew aber auch nicht wirklich schiffbruch ist,
schliesslich haben wir wind, was brauchen wir da noch zeit?

jedenfalls hat uns die halse mal so richtig nach vorne gebracht und wir
konnten wieder mit unseren 3 knoten im schnitt bis vor cocos banderas
gegen den wind abdriften, wo uns schliesslich die pellkartoffel zum
hackenplatz schob. jetzt liegen wir hier gemuetlich zum sonnenuntergang
ueber zehn meter wasser mit ungefaehr 50 kette und kuehlen balboa
(lokales brauereierzeugnis) neben 5 weiteren freunden der
segelschiffahrt und ebenso vielen (eher mehr) einsamen inseln und
farbenfrohen riffen.

morgen kommt wahrscheinlich wieder ein neuer tag vorbei und dann werden
wir weitersehen, die idee liegt im wind, das wir weihnachten oder wie
das auch immer heisst in der gegend angehen werden, jedenfalls mit
palmen, cocosnuessen, frischen langusten und fischen aus dem
tuerkisblauen meer bei beschaulichen 28 grad wasser- und lufttemperatur
statt mit christkind, frostchutzmittel und keuchlikoer unnerm bratenbaum
mit kloeßen.

gruesse an die heimat und was uns dort lieb ist

stahlratte crew
(katja, katrin, claudia, volker, andrew, fiete, chris und schubi)


19.12.2007
Subject: --- Stahlratte anchors in kuanidup / panama --- call +50765366032
next trip to cartagena early january.exact date later.
you can get it if you really wont
-------------------------------


logbuch :
schon vergessen was wir heute für ne tag haben.

nach aufregenden diskusionen wer den nun wo hin will sind wir einfach
mal auf dem weg ins
nirgentwo,und sind nun irgentwo.ankern gemütlich vor ner kleinen insel
ohne einwohner.
schubi hat kuchen gebacken und nen sundowner organisiert.unsere ehemals
bleiche haut nimmt
so langsam ne rötliche färbung an.sommer, sonne, sonnenschein was kann
schöner sein.....!?
die letzen tage haben alle bissi was gearbeitet ohne sich jetzt
kaputtzumachen,aber jeden tag ne
gute tat ist und bleibt die parole.nach den feiertagen fahren wir wohl
auch mal wieder nach cartagenea.
das hätten wir auch jetzt noch gemacht aber die immigration hat einfach
bis zum 3 januar zu.
uns solls recht sein.so bleibt zeit zum entspannen bissi was machen und
sich so langsam wieder
an den schiffsbetrieb zu gewöhnen.
viele grüsse von mir an paul,suse, meinen kickerskumpels und den
punkrockboys.
hasta
andrew
.


17.12.2007
logbuch stahlratte: anchors in carti/panama --- call +50765366032 ---09-34.7N--078-52.5W
Dezember we stay in PANAMA and will NOT leave to CARTAGENA. -Shit
happens-Things can change-, so have an eye at our logbook.

logbuch 17127

Vor zwei tagen sagt die wand an der uhr ist die neue crew eingetroffen
und die ratte erlebt eine kleine rotation. wir liegen am
haken vor carti. claudia, katja, katrin, volker und andrew sind mit den
jeep angekommen (4 stunden ueber piste von panama
city) und wiegen sich so lanxam ein, waehrenddessen bringt fiete vero
zum flieger (6 stunden jeep inklusive aussteigen mit
ueber schlampiste schieben) und erledigt dabei in panama ein paar
einkaeufe, uns geht die milch aus, dafuer gabs gestern
lamm, das volker der fleischtheke des letzten supermarktes vor
djungelgebiet abgejagt hatte...

kartoffel sind hier so mit das teuerste was man erwerben kann, waehrend
man fuer 5 langusten schlappe 6 dollar hinlegt
gibts fuer die gleiche summe nur ein halbes kilo knollfrucht im
einkaufsnetz zu bestaunen. zwischen den erfahrungen hockt
man sich ins oertliche hardrockcafé (bambushuette mit ein paar
plastikstuehlen und doesenden kunas) und schaut
telenovelas wenn der generator angeworfen wird, oder haengt im
restaurant "la nueva pampa" (bambushuette mit ein paar
plastikstuehlen und doesenden kunas) rum, obwohl es hier nur noch zwei
bier - ungekuehlt - gab un das hardrock nur noch
eine cola fuer onkel schubidu parat hatte.

carti is einer der kuna metropolen (ca. 500 einwohner), das heisst die
anzahl der bambushuetten ist hier ziemlich hoch und
die straßen - also der sandweg zwischen den huetten - ziemlich eng.
gebaut wird bis ans ufer der inseln, das zuhause endet
mit einem kleinen steg, der uebers wasser fuehrt, den rest erledigt die
wellenspuelung. die einzigen beiden steinhaeuser des
ortes sind am zerfallen und werden als kinderspielplatz genutzt, die
dinger werden einfach viel zu heiss.

zum wetter: die regenzeit zieht sich ein bischen hin, das heisst es
regnet so ungefaehr einmal fuer 10 bis 15 minuten am tach
und ansonsten knallt die sonne so an die 30 grad auf die blanke haut,
also ziemlich ertraeglich das ganze.

das plenum tagt immer wieder mal zum thema "auf nach cartagena oder wo
geht's hier bitte zum segeln?" koennte also sein,
das wir ein paar backpacker fangen uns bald der see uebergeben und hier
und da noch ein paar palmeinseln erobern
gehen....

bis die tage un alles liebe
c.


13.12.2007
--- Stahlratte anchors in kuanidub/panama --- call +50765366032 ---09-29.9N--078-51.5W
Dezember we stay in PANAMA and will NOT leave to CARTAGENA. -Shit
happens-Things can change-, so have an eye at our logbook.
-------------------------------
Seit 2 tagen ankern wir vor "gross kuanidub", was nicht bedeuted, das
das inselchen wirklich gross ist. Nur "klein kuanidub" auf der ein
kunahotel steht ist eben kleiner. Eine "grosse" insel fuer uns und wenn
uns langweilig wird schwimmen wir zur kleinen und ziehen uns ein bier an
der hotelbar. Wenn mann oder frau unser logbuch verfolgt koennte man dem
irrglauben verfallen, das wir den lieben langen tag mit muessiggang
und schlemmern verbringen. Dem ist leider nicht so. Die wichtigsten
reperaturen nehmen zwar ab, aber auf dem zettel haben wir das ende noch
lange nicht erreicht und taeglich kommen neue dazu. Der zahn der zeit
in verbindung mit salzwasser nagt und nagt.

fiete


09.12.2007
--- Stahlratte anchors in porvenir/panama --- call +50765366032 ---09-34.7N--078-52.5W
Dezember we stay in PANAMA and will NOT leave to CARTAGENA. -Shit
happens-Things can change-, so have an eye at our logbook.
-------------------------------

Logbuch chris 9127

Sind am 7.12 von coco bandera richtung porvenir losgesegelt, angehoben
von fock, klüver, fisherman und grosssegel schoben uns 4 bis 5 knoten
ueber einen sanften wellengang von 1 meter. der bauch der ratte gurgelte
vergnuegt durchs wasser und trug uns in ein paar stunden zum ziel. der
haken wurde kurz nach sonnenuntergang geworfen und bohrte sich bei ca.
20 metern fest.

jeder morgen vor anker beginnt mit dem summen der versorgunxflieger, die
die inseln mit frischer nahrung und ein paar versprengte touristen
versorgen. am 8.12 ist elena von schubi nach panama zum start in den
heimaturlaub begleitet worden. ansonsten lief der tag als dia de la
madre durch ein feiertag, der unter den kunas zu froehlichem gelage
fuehrt.

abends gabs landgang mit feisten menue (haenschen, pommes, currypulpo,
linsentoepfchen, fisch, reis, salat) bei oti und vorherigem ausgedehnten
aperitif in einer strohhuette-bar, wo es neben des einheimischen
gerstensaftes balboa auch noch motorenoel, dosenravioli und zum dia de
la madre eben kuchen im angebot gab.

die kunas lassen es ruhig angehen, die uhr hat hier in etwa drei stunden
fuer den tag: morgens, mittax und abends.... reicht ja eigentlich auch.
als junge spielt man basketball und in der see, als mann wird gefischt
und als frau wird man mutter mit 15 bis 16 und respektierte grossmutter
so mit 30 bis 35. die kinder koennen erstmal kein spanisch, das kommt
spaeter wenn man handel mit den besuchern treiben will bzw. in der
schule landet wo die lehrer kein kuna koennen.

heute verbringen wir den zweiten tach vor anker, ein netter passat
blaesst die hitze von bord und wiegt die ratte in ruhigen schauckelgang.
schubbi ist mit einkaeufen aus panama zurueckgekehrt, ein ausflug, der
sich heute abend auf der speisekarte bemerkbar machen wird: steak und
gruene bohnen begossen mit einem frontera rotwein ist angekuendigt.

morgen segeln wir rund 6 meilen suedwestlich von porvenir zu cayos los
grullos raus, mal schauen wie die welt dort aussieht...

bis dahin und ein paar tage

ps: auf geht's kickers kaempfen und siegen...


07.12.2007
Stahlratte anchors in coco banderas/panama - not in phonearea- 09-30.75N 078-37.04W
Dezember we stay in PANAMA and will NOT leave to CARTAGENA. -Shit
happens-Things can change-, so have an eye at our logbook.
-------------------------------
Logbuch 6127

heute ist nikolaus gewesen. aber nikolaus faehrt hier nicht mit einem
schlitten vorbei und statt schnee sind wir von tuerkisblauen wasser
(gefuehlte 28 grad an der oberflaeche, sachliche 25 etwas tiefer)
umgeben. hier und dort haben es sich ein paar nette palmeninseln bequem
gemacht und ihre straende ausgestreckt, aber keine renntiere weit und
breit... wobei festland ist auch weiter weg, so weit trauen die sich
wahrscheinlich nicht raus.

statt schneemaenner bauen oder winterreifen montieren und
frostschutzmittel nachschuetten vertreiben wir uns die zeit mit den
besuch von kokusnuessen auf perlweissen straenden im schatten
laechelnder tannen, pardong palmen, schnorcheln ein wenig durch die
korallenriffe und suchen uns dort ein paar fische zum essen nach hause.

hier und da wird an bord fleissig geflickt, dort ein hammer gefunden
hier eine schraube aufgetan, naja die mutter dazu findet sich bestimmt
auch irgendwann wieder, man kann ja solange auch noch was anderes
machen...

gestern tukkelten mal ein paar kajukos vorbei, das sind die baum-boote
der kuna-yala indios, beladen mit fliegenden haendlern und tollkuehnen
tauchern umringt von kisten mit obst, gemuese, lobster, pulpos usw das
die dinger sich aufs meer bewegen koennen erinnert an das wunder der
fliegenden kisten, die uns hierher gebracht haben... wie auch immer die
speisekarte kommt frisch aus dem wasser oder eben aus kuna-anbau...

alles in allem fiel nikolaus also recht lecker und karibisch aus, das
ganze in zeitlupe: taxueber satte 30 grad, nachmittags mal schnell ein
subtropischer regenschauer drueber, dazu sckokokuchen à la schubbi zum
gemuetlichen kaffee aus costaricanischen feldern, etwas spaeter
sundowner à la abuelo fuern den aperitif an deck bei abendroete und
lauer passatbrise als polsterkissen, da kann man sich es ausgeprochen
gezeichnet und gepflegt reinlaufen lassen, nikolaus halt....

morgen ist auch noch ein tag und da gehts einfach so weiter, steht uns
jedenfalls bevor und ausserdem wollen wir es nicht wirklich anders.
ansonsten geht's auch noch von unserer inselgruppe bei corazon de jesus
richtung porvenir weiter elena zum heimaturlaub absetzen, falls der wind
blaesst mit segeln und ansonsten halt die gute alte

"pellkartoffelpellkartoffelpellkartofellpellkartoffelpellkartofell"...

ahoi und gruesse an yannick

c.


05.12.2007
Stahlratte anchors in coco banderas/panama - not in phonearea- 09-30.75N 078-37.04W
Dezember we stay in PANAMA and will NOT leave to CARTAGENA. -Shit
happens-Things can change-, so have an eye at our logbook.
-------------------------------
Nun hat sich der chris zu uns gesellt. Apio holte ihn morgens um 06:00
in "curazon de jesus" vom flieger ab und liefert ihn nach einer
20minuetigen kajukufahrt bei uns ab.
Das wetter hat sich nun auch karibisch entwickelt mit blauem himmel und
passatwoelkchen. Wir ankern malerisch auf spuckweite zwischen 3 kleinen
palminseln mit seidenfeinen sandstraenden.
Das ankommen wurde mit pulposalat a la peking und bier zelebriert.


fiete


03.12.2007
Stahlratte anchors in coco banderas/panama - not in phonearea- 09-30.75N 078-37.04W
Dezember we stay in PANAMA and will NOT leave to CARTAGENA. -Shit
happens-Things can change-, so have an eye at our logbook.
-------------------------------
Gestern abend abendessen mit gerald, brigitte und andreas auf der ratte.
Brigitte zeigte uns wie man kolumbianischen cocosreis macht. Das fleisch
der nuss wird geraspelt, mit einem glas wasser gemischt und danach
ausgepresst. Der vorgang wird wiederholt und die ausgepresste
fluessigkeit mit 2 essloeffel zucker gemischt und auf kleiner flamme
eingedickt bis es caramelisiert und das cocosoel sich loest. Aufgefuellt
mit cocacola, etwas salz und wasser, soviel eben wie der reis benoetigt,
wurde weiterverfahren. Dazu gab es bonitos.
Andreas hat sich in der frueh mit seinem boot aufgemacht sein dingi in
azucar abzuholen, die es auffischten nachdem er es auf der fahrt von
cartagena nach porvenir verloren hatte. Gerald und brigitte gehen auch
anker auf und setzen ueber nach cartagena. Und wir verholen auf deren
freigewordene ankerplaetze damit wir schoener und sicherer ankern.

fiete


Archive

Mai 2006   Juni 2006   Juli 2006   August 2006   September 2006   Oktober 2006   November 2006   Dezember 2006   Januar 2007   Februar 2007   März 2007   April 2007   Mai 2007   Juni 2007   Juli 2007   August 2007   September 2007   Oktober 2007   November 2007   Dezember 2007   Januar 2008   Februar 2008   März 2008   April 2008   Mai 2008   Juni 2008   Juli 2008   August 2008   September 2008   Oktober 2008   November 2008   Dezember 2008   Januar 2009   Februar 2009   März 2009   April 2009   Mai 2009   Juni 2009   Juli 2009   August 2009   September 2009   Oktober 2009   November 2009   Dezember 2009   Januar 2010   Februar 2010   März 2010   April 2010   Mai 2010   Juni 2010   Juli 2010   August 2010   September 2010   Oktober 2010   November 2010   Dezember 2010   Januar 2011   Februar 2011   März 2011   April 2011   Mai 2011   Juni 2011   Juli 2011   August 2011   September 2011   Oktober 2011   November 2011   Dezember 2011   Januar 2012   Februar 2012   März 2012   April 2012   Mai 2012   Juni 2012   Juli 2012   August 2012   September 2012   Oktober 2012   November 2012   Dezember 2012   Januar 2013   Februar 2013   März 2013   April 2013   Mai 2013   Juni 2013   Juli 2013   August 2013   September 2013   Oktober 2013   November 2013   Dezember 2013   Januar 2014   Februar 2014   März 2014   April 2014   Mai 2014   Juni 2014   Juli 2014   September 2014   Oktober 2014   November 2014   Dezember 2014   Januar 2015   Februar 2015   März 2015   April 2015   Mai 2015   Juni 2015   Juli 2015   August 2015   September 2015   Oktober 2015   November 2015   Dezember 2015   Januar 2016   Februar 2016   März 2016   April 2016   Juni 2016   August 2016   November 2016   Dezember 2016   Januar 2017   März 2017   April 2017   Juni 2017  

This page is powered by Blogger. Isn't yours?